Studie: Arbeitslosenzahl pro offener Stelle auf Rekordtief

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Deutsche Unternehmen haben immer häufiger Probleme damit, Stellen zu besetzen. Statistisch entfielen 2017 zwei Arbeitslose auf jede zu besetzende Stelle, wie aus einer Erhebung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, der Denkfabrik der Bundesagentur für Arbeit, hervorgeht. Diese sogenannte Arbeitslosen-Stellen-Relation lag somit im vergangenen Jahr auf dem niedrigsten Stand seit 1992. Der Anteil der Jobs, bei denen die Besetzung schwierig war, betrug 2017 knapp 43 Prozent. Grund für die angespannte Situation ist die gute wirtschaftliche Lage.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen