Streik bei Ryanair geht weiter

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Das Kabinenpersonal des irischen Billigfliegers Ryanair setzt heute seinen zweitägigen Ausstand fort. Dabei werden voraussichtlich erneut zahlreiche Flüge von und nach Spanien, Belgien und Portugal ausfallen. Bereits gestern hatte der Ausstand mitten in der Ferienzeit bei vielen Reisenden für Unmut gesorgt. Insgesamt ließ Europas größte Billig-Airline wegen der fehlenden Flugbegleiter europaweit um die 500 Verbindungen ausfallen. Auch an mehreren deutschen Flughäfen waren Verbindungen annulliert worden. Die Flugbegleiter fordern mehr Geld und bessere Arbeitsbedingungen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen