Stoiber spricht sich für Urwahl in Kandidatendebatte aus

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

In der Debatte um die Kanzlerkandidatur in der Union hat sich der frühere bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber für eine Urwahl ausgesprochen. „Wenn wir als Union "Näher am Menschen" sein wollen, bedeutet das: Wir brauchen eine größere Einbindung der Basis, eine breitere Legitimation“, sagte Stoiber dem „Münchner Merkur“. Mitgliederbefragungen zu Sach- und Personalthemen seien in den Satzungen von CDU und CSU vorgesehen. Der alte Maßstab „Das haben wir schon immer so gemacht“ gelte nicht mehr, sagte Stoiber. Er wolle aber keine Personaldebatte anstoßen, betonte er.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen