Stimmungsboykott und Protestplakate in den Stadien

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Mit einem Stimmungsboykott in der ersten Halbzeit der Bundesliga-Begegnungen am 13. Spieltag haben die Fans gegen ungeliebte Anstoßzeiten protestiert. In allen Stadien herrschte in den ersten 45 Minuten eine ungewohnt gedämpfte Atmosphäre. Dazu gab es zahlreiche Protestplakate, wie beim Topspiel in Bremen. „Die Vereine haben es in der Hand - Gegen Spieltagszerstückelung“, war dort zu lesen. Auch in Hannover war beim Spiel gegen Hertha BSC auf einem großen Plakat zu lesen: „Gegen Montagsspiele und Spieltagszerstückelung - in allen Ligen!“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen