Steinmeier in Peking eingetroffen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ist zum Abschluss seines Staatsbesuchs in China in der Hauptstadt Peking eingetroffen. Dort führt er am Montag Gespräche mit Staatspräsident Xi Jinping und Ministerpräsident Li Keqiang. Auch Treffen mit Künstlern und Intellektuellen sind vorgesehen. In der Provinz Sichuan erinnerte Steinmeier am Samstag an das schwere Erdbeben vor zehn Jahren, bei dem mindestens 70 000 Menschen ums Leben gekommen waren. Als Außenminister hatte Steinmeier 2008 die zerstörte Region besucht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen