Steinmeier gedenkt der Opfer deutscher Besatzung in Griechenland

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Zum Beginn seines Staatsbesuchs in Griechenland hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in einem ehemaligen Konzentrationslager der Opfer deutscher Verbrechen im Zweiten Weltkrieg gedacht. Während der deutschen Besatzung waren in dem Lager Chaidari bei Athen bis zu 25 000 Menschen interniert. Nach 1941 kam es an vielen Orten Griechenlands zu Massenerschießungen und anderen Gräueltaten. Allein 60 000 bis 70 000 jüdische Griechen wurden ermordet. Nach dem Besuch des Lagers ist ein erstes Treffen mit Präsident Prokopis Pavlopoulos angesetzt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen