Start des „Dragon“ zur ISS um einen Tag verschoben

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Start des privaten Raumfrachters „Dragon“ zur Internationalen Raumstation ISS ist um einen Tag verschoben worden. So gebe es mehr Zeit, um Teile eines wissenschaftlichen Experiments auszutauschen, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit. Der Start sei nun für heute am Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida angesetzt. Der unbemannte Frachter soll die Besatzung der ISS mit Nachschub und Ausstattung für wissenschaftliche Experimente versorgen und rund fünf Wochen an der Raumstation angedockt bleiben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen