Start der Plädoyers im Mordprozess Höxter

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Im Mordprozess um das sogenannte Horrorhaus von Höxter beginnen heute die Plädoyers. Den Anfang macht der Vertreter der Staatsanwaltschaft. In dem Prozess, der seit fast zwei Jahren am Landgericht Paderborn geführt wird, sind ein Mann und seine Ex-Frau wegen Mordes durch Unterlassen angeklagt. Die Beiden sollen jahrelang mit Kontaktanzeigen Frauen in ihr Haus gelockt und zum Teil schwer misshandelt haben. Zwei Frauen aus Niedersachsen starben infolge der seelischen und körperlichen Quälereien.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen