Staatsanwaltschaft lehnt Freilassung von R. Kelly erneut ab

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die New Yorker Staatsanwaltschaft hat eine Bitte des US-Sängers R. Kelly auf Haftentlassung auf Kaution erneut abgelehnt. Es bestehe weiter ein Fluchtrisiko, teilten die Staatsanwälte mit. Am Nachmittag wurde in dem Fall noch eine kurzfristig um einige Stunden verschobenen Anhörung vor einem Gericht in Brooklyn erwartet, bei der eine endgültige Entscheidung fallen könnte. Kelly muss sich in mehreren US-Bundesstaaten wegen Vorwürfen sexuellen Missbrauchs verantworten, neben New York auch in Illinois und Minnesota.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen