Städtetag: Grundsteuer-Reform schafft mehr Gerechtigkeit

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Deutsche Städtetag sieht in dem geplanten Modell zur Reform der Grundsteuer, bei dem der Wert von Grundstücken und Gebäuden stärker berücksichtigt werden soll, den richtigen Weg. Hauptgeschäftsführer Helmut Dedy sagte der Deutschen Presse-Agentur, nun komme eine Korrektur in Sichtweite, damit eine der wichtigsten Steuern der Kommunen in Zukunft wieder verfassungsgemäß erhoben werden kann. Künftig sollen vor allem die Grundstückswerte, das Alter von Gebäuden und die durchschnittlichen Mietkosten herangezogen werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen