Spitzenrunde zu „Shutdown“ im Weißen Haus

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Spitzen von Republikanern und Demokraten im US-Kongress sind mit Regierungsvertretern im Weißen Haus eingetroffen. Im Beisein von US-Präsident Donald Trump sollen sie von Experten aus dem Heimatschutzministerium über die Sicherung der Grenze zu Mexiko unterrichtet werden. Trump und die Demokraten streiten erbittert über die Finanzierung einer Mauer an der Grenze zu Mexiko. Kurz vor Weihnachten war eine Haushaltssperre in Kraft getreten, weil ein Budgetgesetz für bestimmte Ressorts fehlt. Trump will es nicht unterzeichnen, wenn darin nicht fünf Milliarden Dollar für die von ihm geforderte Grenzmauer bereitgestellt würden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen