SPD: Pendler dürfen bei CO2-Preis nicht bestraft werden

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Wenn Sprit für den Klimaschutz teurer gemacht wird, muss es aus Sicht der SPD besondere Regelungen für Pendler geben. „Wer lange Strecken mit dem Auto zur Arbeit fahren muss, weil es keine Alternativen gibt, darf dafür nicht bestraft werden“, sagte der kommissarische Parteichef Thorsten Schäfer-Gümbel. Die SPD habe die berechtigten Sorgen der Pendler im Blick. Zuvor hatten die „Wirtschaftsweisen“ der Bundesregierung empfohlen, den Ausstoß von Treibhausgasen beim Heizen und im Verkehr teurer zu machen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen