SPD fordert neuen Anlauf für Verbot der Tabak-Plakatwerbung

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die SPD dringt auf einen neuen Anlauf für ein Verbot der Plakatwerbung für Zigaretten. „Rauchen gehört zu den größten vermeidbaren Gesundheitsrisiken“, sagte der agrarpolitische Sprecher der SPD im Bundestag, Rainer Spiering, der Deutschen Presse-Agentur. „Daher muss der gesundheitliche Verbraucherschutz von Kindern und Jugendlichen ganz vorne auf der Agenda stehen.“ Ein Verbot sollte alle Formen von Werbung sowie alle alternativen Tabakprodukte wie Elektro-Zigaretten, Tabakerhitzer und Wasserpfeifen einschließen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen