Sony Ericsson setzt auf Musik und Video auf dem Handy

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Handy-Hersteller Sony Ericsson will mit Musik- und Video-Diensten wieder Anschluss zur Konkurrenz finden.

Auf dem Mobile World Congress in Barcelona kündigte Sony Ericsson neue Möglichkeiten zum Video-Download über seine Plattform „Playnow“ an sowie ein Touchscreen-Handy mit einer 12-Megapixel-Kamera. Das Gerät mit dem vorläufigen Namen „Idou“ soll mit dem Nokia-Betriebssystem Symbian laufen und in der zweiten Jahreshälfte auf den Markt kommen.

Für das Walkman-Handy W995 soll es eine neue Multimedia-Synchronisierungssoftware geben. Gleichzeitig würden Geräte mit dem von Google in Leben gerufenen Betriebssystem Android entwickelt, hieß es, ohne das weitere Details genannt wurden. „Wir wollen unsere Kundenbasis sichern, neue Umsatzmöglichkeiten durch neue Dienste schaffen und unsere Marke positionieren“, gab Marketing-Chef Lennard Hoornik am Sonntagabend die Richtung vor.

Mit dem Fokus auf Musik und Video versucht Sony Ericsson den Erfolg des US-Konkurrenten Apple zu kopieren, der seinen Online-Shop iTunes mit dem iPhone-Handy auch in der Mobilfunk-Welt etabliert hat. Das Gemeinschaftsunternehmen des japanischen Elektronik-Konzerns Sony und des schwedischen Netzwerk-Ausrüsters Ericsson steckte zuletzt in den roten Zahlen. Der Marktanteil fiel Ende 2008 auf 8,4 Prozent von 9,3 Prozent ein Jahr zuvor. Die Handybranche insgesamt rechnet für das laufende Jahr mit dem ersten Absatzrückgang seit 2001.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen