Sonderermittler: Trump hat sich wohl nicht strafbar gemacht

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

In der Russland-Affäre geht FBI-Sonderermittler Robert Mueller einem Medienbericht zufolge derzeit nicht davon aus, dass sich US-Präsident Donald Trump strafbar gemacht haben könnte. Die „Washington Post“ berichtet, Mueller habe Trumps Anwälte darüber im März informiert. Die Zeitung beruft sich dabei auf drei mit der Diskussion vertraute Personen. Zwar ermittle Mueller weiter gegen den US-Präsidenten, betrachte ihn aber zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht als kriminelles Zielobjekt. Trump sei weiter Subjekt der Ermittlungen, hieß es weiter.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen