Söder widerspricht Merz in der Flüchtlingspolitik

Deutsche Presse-Agentur

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder widerspricht in der Flüchtlingspolitik der These von Friedrich Merz, die CDU habe die Menschen mit ihren Sorgen alleingelassen.

Hmkllod Ahohdlllelädhklol Amlhod Dökll shklldelhmel ho kll Biümelihosdegihlhh kll Leldl sgo , khl MKO emhl khl Alodmelo ahl hello Dglslo miilhoslimddlo. Hlho Lelam dlh dg hollodhs khdholhlll sglklo shl khldld, dmsll Dökll kll „Blmohbollll Miislalholo Elhloos“. Esml höool amo ühll khl Dmeiüddl, khl dlhlkla slegslo solklo, lllbbihme dlllhllo. Mhll khl Lmldmmel, kmdd dlhl 2015 lhslolihme ühll ohmeld mokllld khdholhlll sglklo dlh, elhsl, kmdd amo slldomel emhl, khl Dglslo llodl eo olealo.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Neue Grundsteuer im Südwesten: Es wird Gewinner geben - und Verlierer

Wie in einem Bilderbuch liegt das schmucke Creglingen im Main-Tauber-Kreis. Idyllisch fließt die Tauber durch das Städtchen mit seinen Wehrtürmen – in manchen können Touristen sogar nächtigen. Hier, im norödstlichen Zipfel Baden-Württembergs, scheint das Leben zwischen Fachwerkgiebeln und viel Natur sorgenfrei zu sein.

Für Creglingens Bürgermeister Uwe Hehn ist es das aber nicht. Ihn treibt um, womit sich viele Bürger und Schultes-Kollegen noch gar nicht beschäftigten, wie er sagt: Die Reform der Grundsteuer, die 2025 greift.

Angela Merkel warnt. Foto: John Thys/AFP/AP/dpa

Newsblog: Merkel warnt vor vierter Corona-Welle

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 3.000 (500.093 Gesamt - ca. 486.900 Genesene - 10.195 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 10.195 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 8,1 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 18.100 (3.725.

 Leitungswasser muss wegen Keimen in einem Versorgungsbrunnen vorübergehend abgekocht werden. Das teilen die Stadtwerke Bad Saul

Nach Hochwasser: Leitungswasser darf nur abgekocht getrunken werden

Ein Abkochgebot von Trinkwasser gibt es für die Versorgungsbereiche der Brunnenanlage Moosheim (Bereiche Moosheim, Groß- und Kleintissen, Nonnenweiler). Das teilen die Stadtwerke Bad Saulgau in einer Pressemitteilung mit.

Aufgrund des Hochwassers am 23. Juni wurden Keime im Brunnen des Versorgungsbereichs Moosheim festgestellt. Deshalb empfehlen die Stadtwerke, Leitungswasser nur abgekocht zu trinken. Das Wasser soll – so die Stadtwerke – einmalig sprudelnd aufkochen und dann langsam abkühlen.

Mehr Themen