Skulpturengarten auf MoMA-Dach in San Francisco

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Das Museum for Modern Art (MoMA) in San Francisco lockt die Besucher mit einer neuen Ausstellungsfläche auf das Dach des Museumsbaus. Von Mai an wird die über 1300 Quadratmeter große Fläche in einen Skulpturengarten verwandelt.

Mit Werken der amerikanischen Bildhauer Alexander Calder und Kiki Smith, des Italieners Luciano Fabro, des Spaniers Juan Muñoz und anderer Künstler soll der „Rooftop Sculpture Garden“ eröffnet werden. „Der Garten ist eine ganz neuartige Galerie, die das Museumserlebnis auf eine frische Art bereichert“, teilte Museumsdirektor Neal Benezra mit. Dies ermögliche nun auch die Präsentation besonders großer Objekte. Nur ein kleiner Bereich des Gartens ist überdacht. Die Kosten für den Ausbau betrugen 18 Millionen Dollar.

www.sfmoma.org

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen