Simon Rattle mit Berliner Verdienstorden geehrt

Lesedauer: 2 Min
Simon Rattle + Wolfgang Müller
Michael Müller, Berlins Regierender Bürgermeister, verleiht Sir Simon Rattle den Berliner Verdienstorden. (Foto: Jörg Carstensen / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der frühere Chefdirigent der Berliner Philharmoniker, Sir Simon Rattle, ist mit dem Verdienstorden des Landes Berlin geehrt worden. Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) verlieh dem 63-jährigen Briten den Orden am Montag im Roten Rathaus.

Rattle habe die Philharmoniker weiterentwickelt und zu vielen Erfolgen geführt, erklärte Müller. Gemeinsam mit dem Orchester habe der Dirigent Berlin in aller Welt vertreten. Dafür gebühre Rattle der Dank der ganzen Stadt und besonders der Musikliebhaberinnen und -liebhaber.

Rattle hatte Ende der vergangenen Spielzeit nach 15 Jahren seinen Posten bei den Philharmonikern verlassen. Er ist nun Chefdirigent des London Symphony Orchestra. Seinen Lebensmittelpunkt hat er aber weiterhin in Berlin. Zurzeit leitet Rattle an der Staatsoper die Neuproduktion der Barockoper „Hippolyte et Aricie“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen