Sicherheitslücke auf Servern von Behörden und Firmen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Mehr als 2000 Server bei Behörden, Unternehmen und Krankenhäusern in Deutschland weisen laut SWR eine gefährliche Sicherheitslücke auf. Es geht um eine bereits seit Mitte Dezember bekannte Schwachstelle in Software des Netzwerk-Dienstleisters Citrix. Ein Problem: Citrix will erst in einer Woche erste Updates veröffentlichen, die die Lücke komplett schließen. Seit dem Wochenende ist ein Softwarecode für Schadprogramme im Umlauf, die die Schwachstelle ausnutzen können.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen