„Shutdown“ in USA dauert an

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Auch nach fast zwei Wochen des teilweisen Stillstands der Regierungsgeschäfte in den USA ist keine Einigung in dem festgefahrenen Haushaltsstreit in Sicht. Der „Shutdown“ wird damit den neuen US-Kongress beschäftigen, der morgen zu seiner ersten Sitzung in neuer Konstellation zusammenkommt. Streitpunkt ist die Finanzierung der von US-Präsident Donald Trump geforderten Mauer an der Grenze zu Mexiko. Trump hat zu dem Thema die Führungsleute der Demokraten und Republikaner aus dem Kongress für heute ins Weiße Haus eingeladen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen