Seehofer will gesellschaftliche Debatte über Religion

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bundesinnenminister Horst Seehofer sieht sich durch die Migration nach Deutschland veranlasst, eine Debatte über die Rolle der Religion und ihr Verhältnis zum Staat anzustoßen. Die Zuwanderung von Menschen aus unterschiedlichen Herkunftsstaaten, mit unterschiedlicher religiöser und kultureller Prägung, habe zu erheblichen Herausforderungen geführt, die auch das Verhältnis zwischen Religion und Staat betreffen, erklärt der CSU-Chef in der „Welt“. Er werde dazu mit „allen in Deutschland relevanten religiösen Gemeinschaften“ das Gespräch suchen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen