Seehofer will europäische Regelung für Migranten in Seenot

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Bundesregierung will kommende Woche versuchen, eine europäische Regelung für die Verteilung der im Mittelmeer geretteten Migranten zu beschließen. Wie aus Regierungskreisen verlautete, bat Bundesinnenminister Horst Seehofer die finnische Ratspräsidentschaft, die Seenotrettung beim nächsten informellen Treffen der Innen- und Justizminister am 18. Juli in Helsinki auf die Tagesordnung zu setzen. In seinem Schreiben an Innenministerin Maria Ohisalo heißt es, es gehe darum, „für einen Übergangszeitraum humanitäre und praktikable Lösungen zu entwickeln“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen