Seehofer geht Merkel an: „Nur wegen mir Kanzlerin“

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Im Machtkampf um die Asylpolitik hat CSU-Chef und Innenminister Horst Seehofer Kanzlerin Angela Merkel persönlich schwere Vorwürfe gemacht. „Ich lasse mich nicht von einer Kanzlerin entlassen, die nur wegen mir Kanzlerin ist“, sagte er der „Süddeutschen Zeitung“. Seehofer hatte erst angedroht, gegen Merkels Willen die Zurückweisung bereits anderswo registrierter Flüchtlinge an der deutschen Grenze anzuordnen. Es gilt als wahrscheinlich, dass Merkel ihn dann entlassen würde. Am Abend hatte er dann seinen Rücktritt angekündigt, falls es keinen Kompromiss gibt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen