Sechs Häuser in Wuppertal einsturzgefährdet

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Von acht wegen Einsturzgefahr geräumten Wohnhäusern in Wuppertal sind zwei wieder freigegeben worden. Damit seien noch 50 Menschen betroffen, die nicht in ihre Wohnungen zurück dürfen, sagte eine Sprecherin der Stadt Wuppertal. Die meisten könnten immerhin kurz die notwendigsten Sachen aus den Häusern holen. Nur an einem Haus aus der Gründerzeit seien die Risse so stark, dass es gar nicht mehr betreten werden dürfe. Die Ursache seien möglicherweise Bergbauschäden - dies sei aber noch unklar.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen