Schwesig: Lage ist schwierig, aber nicht hoffnungslos

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die kommissarische SPD-Vorsitzende Manuela Schwesig bescheinigt ihrer Partei innerhalb der Bundesregierung gute Arbeit. Überschattet werde das allerdings von den zuletzt häufigen Führungswechseln, sagte sie im ZDF-„Sommerinterview“. Es gehe nun darum, eine neue Parteiführung zu bestimmen und dann den Blick wieder auf Inhalte zu lenken. „Die Lage der SPD ist schwierig, aber sie ist nicht hoffnungslos“, sagte die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern. Die Bundes-SPD steht in Umfragen derzeit bei 11,5 bis 14,5 Prozent.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen