Schweigeminute zu Beginn des Konzerts gegen Rechts

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Mit einer Schweigeminute zu Ehren des bei einer Messerattacke getöteten 35-Jährigen hat in Chemnitz ein Konzert gegen Ausländerfeindlichkeit und Gewalt begonnen. Bands wie die Toten Hosen, Kraftklub oder Feine Sahne Fischfilet sind unter dem Motto „#wirsindmehr“ angereist. Erwartet werden mehr als 30 000 Zuschauer. In Chemnitz kommt es seit Tagen zu fremdenfeindlichen Demos und Gegenprotesten. Auslöser war der Tod des Deutschen. Tatverdächtig sind ein Iraker und ein Syrer, die in Untersuchungshaft sitzen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen