Schwäbische Whiskybrennerei will weiter kämpfen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der juristische Streit zwischen einer schwäbischen Whisky-Destille und dem Verband der schottischen Whisky-Produzenten um die Marke „Glen Buchenbach“ geht in die nächste Runde. Die Waldhornbrennerei Klotz aus Berglen bei Stuttgart kündigte an, gegen ein Urteil des Landgerichts Hamburg in Berufung zu gehen, um weiterhin ihren Whisky unter der eingeführten Marke anbieten zu können. Das Gericht hatte geurteilt, dass der Namensbestandteil „Glen“ so stark an Schottland und schottischen Whisky erinnere, dass der Verbraucher in die Irre geführt würde.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen