Schalter von Turkish Airlines lahmgelegt

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Aus Protest gegen die türkische Militäroffensive in Nordsyrien haben Demonstranten an den Flughäfen in Frankfurt und Hamburg vorübergehend die Schalter von Turkish Airlines blockiert. In Frankfurt seien 50 bis 60 Personen „aus dem linken Spektrum“ beteiligt gewesen, berichtete ein Polizeisprecher. Flugausfälle oder Verspätungen habe es dort aber nicht gegeben. In Hamburg waren nach Polizeiangaben etwa 35 Menschen an den Protesten im Terminal 1 beteiligt. Sie entrollten dort ein Banner und verursachten so Einschränkungen am Schalter der Turkish Airlines.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen