Schüler wollen mehr Mitsprache und fordern Geld

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Deutschlands Schüler wollen in der Bildungspolitik stärker mitmischen - und fordern dafür Geld von Bund und Ländern. „Unser Einfluss bundesweit ist derzeit eher gering“, sagte der Generalsekretär der Bundesschülerkonferenz, Hannes Leiteritz, der dpa. „Wir brauchen einen Topf, aus dem man Mittel rausnehmen kann, um uns besser zu organisieren.“ Die BSK ist die ständige Konferenz der Landesschülervertretungen. Vorstellbar sei eine finanzielle Unterstützung von der Kultusministerkonferenz oder dem Bundesbildungsministerium.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen