Sam Riley und der Brexit: „Mich macht das traurig“

Lesedauer: 2 Min
Sam Riley
Sam Riley lebt gerne in Berlin. (Foto: Ursula Düren/dpa / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der in Berlin lebende britische Schauspieler Sam Riley (39) blickt mit Sorge auf den Brexit. „Es ist schon alles sehr beunruhigend“, sagte Riley der Zeitung „B.Z.“. „Mich macht das traurig.“

Er habe immer in einem freien Europa leben wollen, sagte Riley, der mit der Schauspielerin Alexandra Maria Lara verheiratet ist. Seine Frau sei als Kind mit ihren Eltern auch nach Deutschland eingewandert, um vor dem Kommunismus in Rumänien zu fliehen. „Unser Sohn ist nun ein Deutscher, und ich kann nur sagen, dass ich mich in Berlin sehr willkommen fühle.“ Er liebe Berlin, weil dort auch seine Frau lebe - „und es heißt, dort wo die Liebe ist, gehört auch dein Herz hin“.

Riley ist ab Donnerstag (17. Oktober) neben Angelina Jolie in dem Märchendrama „Maleficent - Mächte der Finsternis“ im Kino zu sehen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen