Sam Neill über Rolle in „Thor“-Filmen „total verwirrt“

Sam Neill
Sam Neill beim Filmfestival in Venedig 2017. (Foto: Claudio Onorati / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Schauspiel-Star Sam Neill hat nach eigenen Worten beim Dreh des dritten und des vierten „Thor“-Films Verständnisprobleme mit dem komplexen Drehbuch gehabt. „

Ich habe nie einen der "Thor"-Filme verstanden. Tatsächlich ist mir das gesamte Marvel-Universum ein einziges Rätsel“, sagte der 73-jährige Schauspieler dem australischen Radiosender „Nova“. Die Seite „news.com.au“ veröffentlichte einen Mitschnitt des Interviews.

Neill hatte eine kleine Rolle in dem 2017 erschienen dritten Teil der erfolgreichen nordischen Göttersage - und auch in dem neuen Streifen, der für Mai 2022 geplant ist. „Um ehrlich zu sein, ich war total verwirrt, kam zurück und war wieder verwirrt“, sagte Neill weiter. „Ich habe meinen Part getan, ich weiß nicht, wer genau wen spielt, weil sie irgendwie die Rollen tauschen“.

Der vierte „Thor“-Film wird wie bereits der dritte von Taika Waititi inszeniert. Der neuseeländische Regisseur will unter anderem Tessa Thompson, Natalie Portman, Christian Bale und Melissa McCarthy vor die Kamera holen - auch Russell Crowe soll eine Rolle übernehmen.

© dpa-infocom, dpa:210531-99-805393/3

Mitschnitt Sam Neill

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Zuerst sollen die über 80-Jährigen gegen Corona geimpft werden und der Sonntag ist als I

Corona-Newsblog: Forscher raten zu 3. Corona-Impfung für Senioren und Immunschwache

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 3.000 (500.093 Gesamt - ca. 486.900 Genesene - 10.195 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 10.195 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 8,1 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 18.100 (3.725.

 Im gesamten Biberacher Stadtgebiet laufen den gesamten Donnerstag die Aufräumarbeiten nach dem heftigen Unwetter.

Schäden gehen in die Millionen - Das ist die Biberacher Unwetterbilanz

Sieben Leichtverletzte und Schäden, die in die Millionen geht – das ist die Bilanz des Unwetters, das in der Nacht zum Donnerstag über den Landkreis Biberach hinweggezogen ist.

Fast 2000 Notrufe gingen bis Donnerstag, 13.45 Uhr, in der Integrierten Rettungsleitstelle in Biberach ein. An knapp 1000 Stellen im Kreisgebiet waren rund 1800 Helfer im Einsatz, den Schwerpunkt bildete mit fast 500 Einsatzstellen das Stadtgebiet von Biberach.

Viele der Einsatzkräfte, aber der betroffenen Bürger fühlten sich an den 24.

Der Tag danach - Bilanz zum Unwetter in Biberach, Riedlingen und Laupheim

+++ Am Tag nach dem verheerenden Unwetter über dem Landkreis Biberach wird das gesamte Ausmaß der Schäden sichtbar. Schwer getroffen hat es vor allem die Kreisstadt Biberach sowie ihre Teilorte. Zahllose Keller liefen voll, Straßen waren überflutet, auch große Firmen waren von Überflutungen betroffen. Die Rettungsleitstelle meldete kurz vor Mittag insgesamt sieben leicht verletzte Personen in Zusammenhang mit dem Unwetter.

Hier geht es zum ganzen Bericht der Schadensbilanz in Biberach.

Mehr Themen