Sachsen-Anhalt begrüßt Kohlegesetz mit Einschränkungen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Landesregierung von Sachsen-Anhalt sieht Nachbesserungsbedarf bei dem vom Bundeskabinett auf den Weg gebrachten Gesetzentwurf zu Milliardenhilfen für die Kohleregionen. Prinzipiell begrüßte Ministerpräsident Reiner Haseloff den Entwurf in einer Mitteilung. Zugleich bedauerte er aber gewisse Aspekte. Dazu zähle, dass der Bund sich bei Investitionen mit 90 Prozent der Summe beteilige und das Land und Kommunen den Rest kofinanzieren müssten. Zudem wünscht sich der Ministerpräsident einen begleitenden Staatsvertrag.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen