Söder fordert staatlichen Ausgleich für Negativzinsen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

CSU-Chef Markus Söder hat die Niedrigzinspolitik der EZB scharf kritisiert und einen staatlichen Ausgleich für Negativzinsen gefordert.„Der Staat sollte nicht tatenlos zusehen, wie das Sparen immer weiter erschwert wird, sagte der bayerische Ministerpräsident der „Passauer Neuen Presse“. Es brauche jetzt einen Masterplan, wie man die Sparer schützt und von Negativzinsen befreit. Das Zinstief belastet die Banken. Einige Institute sehen sich daher gezwungen, nun auch von ihren Kunden Negativzinsen zu kassieren.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen