Russischer Bus kollidiert mit Kipplaster: zwölf Tote

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Kollision eines Busses mit einem Kipplaster in Russland hat zwölf Menschen das Leben gekostet. Weitere sieben Buspassagiere seien verletzt ins Krankenhaus gebracht worden, teilte die Polizei der Agentur Interfax zufolge mit. Den Angaben nach ereignete sich der Unfall in der Teilrepublik Tschuwaschien, etwa 700 Kilometer östlich von Moskau. Der Muldenkipper sei auf die Gegenfahrbahn geraten und mit dem Bus zusammengestoßen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen