Russische Opposition demonstriert trotz Drohungen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die russische Opposition will heute in Moskau wieder für freie und faire Wahlen demonstrieren. Trotz eines Verbots und Warnungen der Behörden haben liberale Kräfte die Moskauer aufgerufen, für ihr Recht auf demokratische Wahlen am 8. September auf die Straße zu gehen. Ziel der Aktion ist, dass Oppositionskandidaten bei der Stadtparlamentswahl zugelassen werden. Vor einer Woche war die russische Polizei mit Schlagstöcken gegen die friedlichen Teilnehmer der Proteste vorgegangen. Es gab rund 1400 vorläufige Festnahmen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen