Ronettes-Sängerin Estelle Bennett mit 67 gestorben

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Pop-Sängerin Estelle Bennett, die mit dem Trio The Ronettes in den 60er Jahren berühmt wurde, ist im Alter von 67 Jahren einen einsamen Tod gestorben.

Sie wurde am Mittwoch leblos in ihrer Wohnung in Englewood im US-Bundesstaat New Jersey gefunden, nachdem Familienmitglieder sie mehrere Tage nicht hatten erreichen können, berichtete die „New York Times“. Zu den größten Hits der frühen Girl Group gehörten die Klassiker „Be My Baby“ und „Baby, I love You“.

Bennetts Tochter Toyin Hunter sagte, Bennett sei ihrem Darmkrebs erlegen. Die Sängerin hatte 1959 zusammen mit ihrer Schwester Veronica („Ronnie“) und der Cousine Nedra Talley in New York das Gesangstrio The Ronettes gegründet, das in den 60er Jahren in Zusammenarbeit mit dem Erfolgsproduzenten Phil Spector große Erfolge feierte.

Mit ihren kurzen Röcken, dem dicken Make-up und bombenfest toupierten schwarzen Haaren waren die drei Sängerinnen ein Vorbild für viele spätere Frauenbands. 2007 wurde das Trio in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen