Rewe will Einweggeschirr aus den Regalen verbannen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Einzelhandelskonzern Rewe will Einweggeschirr aus Kunststoff ganz aus seinen Regalen verbannen. Bis zum Jahr 2020 solle der Verkauf von Besteck, Tellern und Bechern aus Einwegplastik in allen etwa 6000 Rewe-, Penny- und Toom-Märkten gestoppt werden, sagte der Vorstandschef der Rewe-Gruppe, Lionel Souque, der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Im Juli hatte Rewe bereits ankündigt, auf den Verkauf von Einweg-Trinkhalmen aus Plastik zu verzichten. Souque begründete den Schritt mit der Kurzlebigkeit von Einwegartikeln.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen