Reul zu Anschlag: Kein Hinweis auf rechtsextreme Kontakte

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach der fremdenfeindlichen Attacke mit einem Auto im Ruhrgebiet haben die Sicherheitsbehörden derzeit keine Hinweise darauf, dass der Autofahrer Kontakte in die rechtsextreme Szene habe oder er sich in rechtsradikalen Kreisen bewege. Das sagte Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul am Mittwoch dem Sender WDR5. Es scheine, dass der mutmaßliche Täter „aus einer persönlichen Betroffenheit und Unmut heraus dann Hass auf Fremde entwickelt hat“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen