Rentenpräsidentin fordert Grundrente aus Steuermitteln

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

In der Debatte um die geplante Grundrente hat die Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung Bund, Gundula Roßbach, die Koalition zu einer Finanzierung aus Steuermitteln aufgefordert. Wichtig sei, „dass sich die Koalition bei der Grundrente auf einen Vorschlag verständigt, der sachgerecht finanziert ist“, sagte Roßbach. Bei der geplanten Aufstockung niedriger Renten handele es sich um eine Leistung, der ausdrücklich keine Beiträge gegenüberstünden. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil will im Mai einen Gesetzentwurf für die Grundrente vorlegen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen