Raucher geben für Zigaretten mehr Geld aus

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Trotz Schockbildern und anderer Gesundheitswarnungen hat die Tabakindustrie gute Geschäfte gemacht. Mit dem Verkauf der Glimmstängel sei im ersten Halbjahr 2018 ein Umsatz von gut 10,8 Milliarden Euro erzielt worden und damit knapp vier Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, teilte der Deutsche Zigarettenverband mit. Als Grund für den Erlösanstieg nannte der Verband Preiserhöhungen, um gestiegene Kosten zu decken. Die Menge der versteuerten Zigaretten blieb im ersten Halbjahr mit 37,3 Milliarden hingegen etwa gleich.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen