Römisches Traditionscafé in Not

Lesedauer: 7 Min
Caffè Greco
Geschäftsführer Carlo Pellegrini (M), Ehefrau Flavia Iozzi und Sohn Luca sitzen auf einem Sofa aus dem Nachlass Hans Christian Andersens im „Caffè Greco“. (Foto: Klaus Blume/dpa / DPA)
Deutsche Presse-Agentur
Klaus Blume

Schlägt dem Caffè Greco nach 250 Jahren bald sein letztes Stündlein? Um das traditionsreiche Lokal in Rom ist ein heftiger Streit entbrannt - begleitet von antisemitischen Untertönen.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Die Kommentarfunktion zu diesem Artikel wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.
Mehr Themen