Putin kündigt Kandidatur bei russischer Präsidentenwahl an

Deutsche Presse-Agentur

Kremlchef Wladimir Putin will bei der russischen Präsidentenwahl 2018 für eine vierte Amtszeit kandidieren. Er kündigte das in der Stadt Nischni Nowgorod an, wie russische Agenturen meldeten.

Hllaimelb Simkhahl Eolho shii hlh kll loddhdmelo 2018 bül lhol shllll Maldelhl hmokhkhlllo. Ll hüokhsll kmd ho kll Dlmkl Ohdmeoh Ogssglgk mo, shl loddhdmel Mslolollo aliklllo.

Die Kommentarfunktion zu diesem Artikel wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt freie Corona-Impftermine in Ihrer Region finden

Mehr holprig als reibungslos läuft seit einigen Wochen die Corona-Impfkampagne in ganz Deutschland. Vornehmlich alte oder pflegebedürftige Menschen werden in den meisten Bundesländern zuerst geimpft.

Doch selbst wer zur aktuellen Zielgruppe gehört, hat es gerade schwer, einen Termin zu bekommen. Regionale Impfzentren haben - wenn überhaupt - nur wenige freie Termine, die schnell vergeben sind. Daneben fällt es schwer zu verstehen, welche Alternativen zum Impfzentrum vor Ort es noch gibt.

 Vor rund drei Wochen bekommt Barbara Lechner in der Nacht Bauchschmerzen. Dass das Wehen sein könnten, ahnt sie zunächst nicht

Unbemerkt schwanger: Jonathan kam plötzlich im Badezimmer zur Welt

In jener Nacht wacht Barbara Lechner kurz nach halb vier mit Bauchschmerzen auf. Ob sie sich wohl den Magen verdorben hat? Die junge Frau steht auf, geht ins Bad, legt sich zurück in ihr Bett. Die Bauchschmerzen bleiben.

Barbara Lechner steht wieder auf, geht wieder ins Bad – und merkt plötzlich, dass das kein Magen-Darm-Infekt ist. Dass das Wehen sind. Dass da ein Kind auf die Welt kommen will, von dessen Existenz sie die vergangenen Monate nichts gespürt hat.

Kretschmann gegen Eisenmann: So lief das TV-Duell der Spitzenkandidaten

Grün gegen Schwarz, Mann gegen Frau, Amtsinhaber gegen Herausforderin: Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) und CDU-Spitzenkandidatin Susanne Eisenmann haben sich am Montagabend im SWR-Fernsehen einen Schlagabtausch zur Landtagswahl am 14. März geliefert.

Wenig überraschend war das Top-Thema des Duells der Umgang mit der Corona-Pandemie. Das Heikle daran: Eigentlich hatten sich die beiden darauf geeinigt, keinen Corona-Wahlkampf zu machen – schließlich regieren Grüne und CDU im Land zusammen.

Mehr Themen

Leser lesen gerade