Prozess gegen ehemaligen SS-Wachmann startet in Münster

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Wegen hundertfacher Beihilfe zum Mord im Konzentrationslager Stutthof steht ab dem Vormittag ein heute 94-jähriger Mann aus Borken vor dem Landgericht Münster. Der Angeklagte soll als SS-Wachmann in dem deutschen Konzentrationslager bei Danzig von Juni 1942 bis September 1944 Dienst getan haben. Laut Anklage soll der damals 18-Jährige mitbekommen haben, wie in dem Konzentrationslager Häftlinge brutal umgebracht wurden. Nach Überzeugung des Dortmunder Oberstaatsanwalts hat der Deutsche als Wachmann viele grausame Morde erst möglich gemacht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen