Privater Raumfrachter „Dragon“ an Raumstation ISS angedockt

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der private Raumfrachter „Dragon“ hat mehr als 2,6 Tonnen Nachschub zur Internationalen Raumstation ISS gebracht. Der Transporter dockte wie geplant nach zwei Tagen Flugzeit am Außenposten der Menschheit an, wie die US-Raumfahrtbehörde Nasa mitteilte. Neben Proviant für die Raumfahrer brachte er auch Material für wissenschaftliche Experimente zur ISS - unter anderem zur Erforschung von Medikamenten und Materialien in der Schwerelosigkeit, Gewittern in der Erdatmosphäre und zum Gemüsezüchten auf der Raumstation.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen