Prinz William leidet am Muttertag

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Für Prinz William (26) ist der britische Muttertag am 22. März ein schmerzliches Erlebnis. Wegen des Todes seiner Mutter Prinzessin Diana vor zwölf Jahren fühle er jeden Muttertag eine „Leere“, sagte er bei einer Rede für eine Wohltätigkeitsorganisation, die Hilfe bei Trauerfällen bietet.

„Der Verlust eines engen Mitglieds der Familie gehört zu den schlimmsten Dingen, die man ertragen muss“, sagte die Nummer Zwei der britischen Thronfolge am Donnerstagabend in London anlässlich einer Muttertags-Kampagne der Organisation. „Es klingt wie eine Kleinigkeit, niemals mehr das Wort "Mama" sagen zu können. Aber für viele - mich eingeschlossen - ist es nur noch ein leeres Wort, das Erinnerungen wachruft.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen