Priesterweihe von Verheirateten in Ausnahmefällen möglich

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Für die einen sind es Trippelschritte in die Moderne, andere sehen die gesamte Kirche in Gefahr: Die Bischofssynode im Vatikan hat sich für die umstrittene Priesterweihe von verheirateten Männern ausgesprochen - allerdings nur in Ausnahmefällen und nur für eine bestimmte Region. Bei dem Treffen über die Amazonas-Region stimmte die Mehrheit der Teilnehmer dafür, dass in der Regenwaldgegend „geeignete und anerkannte Männer“ geweiht werden können, auch wenn sie eine Familie haben. Zugleich stellte Papst Franziskus eine Diskussion über Frauen in Weiheämtern in Aussicht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen