Premier: Brände in Australien dauern noch Monate

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Buschbrände in Australien wüten weiter, es ist noch kein Ende in Sicht. Der Qualm raubt den Menschen in den betroffenen Gebieten den Atem. In der Hauptstadt Canberra war die Luft so gefährlich verschmutzt, dass die Stadtregierung die Menschen dazu aufrief, drinnen zu bleiben. Einige Flüge wurden gestrichen, Museen, Geschäfte und Universitäten blieben geschlossen. „Die Feuer brennen immer noch, und sie werden noch über Monate brennen“, sagte der australische Premierminister Scott Morrison vor Reportern.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen