Prado feiert 200-jähriges Bestehen in ganz Spanien

Lesedauer: 2 Min
Prado
Den Prado gibt es seit 200 Jahren. (Foto: Ballesteros/EFE / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Das weltberühmte Madrider Museo del Prado wird sein 200. Gründungsjahr nicht nur in der Hauptstadt, sondern in ganz Spanien feiern.

Ab Mitte November und im nächsten Jahr werde es in über 30 Städten Ausstellungen, Konferenzen, Kino-, Theater- und Tanzaufführungen sowie Workshops und andere Veranstaltungen geben, teilte das Museum mit. Die Jubiläumsfeiern würden am 19. November mit der Ausstellung „Museo del Prado 1819 - 2019. Ein Ort der Erinnerung“ eingeläutet werden, hieß es.

Im nächsten Jahr seien unter anderem 17 temporäre Ausstellungen von Künstlern wie Goya, Velázquez oder Rembrandt geplant. Kulturminister José Guirao begrüßte die Pläne, das Prado-Museum den Bürgern anlässlich der Jubiläumsfeiern „näher zu bringen“. Das Budget von insgesamt zwölf Millionen Euro soll den Angaben zufolge zu einem guten Drittel (4,5 Millionen) von Sponsoren finanziert werden.

Der Prado wurde am 19. November 1819 als eine Pinakothek unter dem Namen „Museo Real de Pintura y Escultura“ (Königliches Museum für Malerei und Bildhauerei) eingeweiht. Mit mehr als 8.600 Gemälden, Zeichnungen, Drucken und bis zu 700 Skulpturen ist es heute eines der größten und bedeutendsten Kunstmuseen der Welt.

Zusammen mit dem Thyssen-Bornemisza und dem Reina Sofía bildet der Prado die Eckpunkte des „Triángulo de Oro“, des „Goldenen Kunstdreiecks“ in Madrid. Im vorigen Jahr wurde es von 2,8 Millionen Menschen besucht.

Mitteilung des Museums

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen