Präsidentenwahl in Nordmazedonien angelaufen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

In Nordmazedonien hat die zweite Runde der Präsidentenwahl begonnen. Rund 1,8 Millionen Bürger sind dazu aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Der Kandidat der regierenden Sozialdemokraten, Stevo Pendarovski, hatte in der ersten Runde vor zwei Wochen einen hauchdünnen Vorsprung errungen vor der parteilosen Politikerin Gordana Siljanovska-Davkova, die von der nationalistischen Opposition unterstützt wird. Entscheidend ist, ob die per Gesetz vorgeschriebene Wahlbeteiligung von 40 Prozent erreicht wird. Ansonsten muss die Wahl komplett wiederholt werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen