Pompeo in Halle - jüdische Gemeinde vor Herausforderung

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Besuch des US-Außenministers Mike Pompeo in Halle (Saale) stellt die Jüdische Gemeinde in der Stadt vor eine Herausforderung. „Unsere Aufgabe ist eigentlich, das religiöse Leben zu organisieren und nicht Präsidenten und Minister zu empfangen“, sagte der Vorsitzende der Gemeinde, Max Privorozki, den Medien des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“. Pompeo wird gemeinsam mit seinem deutschen Amtskollegen Heiko Maas heute in Halle erwartet. Dort ist auch ein Besuch der Synagoge geplant, an der ein bewaffneter Rechtsextremist am 9. Oktober zwei Menschen tötete.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen